Assistierte Ausbildung (AsA)

Die Mitarbeiter/-innen der Assistierten Ausbildung (AsA) bieten individuelle Unterstützung während einer betrieblichen Berufsausbildung. Ziel ist eine Stabilisierung des Ausbildungsverhältnisses. Gleichzeitig machen wir fit für die Bewerbung um einen Arbeitsplatz und geben Starthilfe in die Anstellung.

Die Assistierte Ausbildung (AsA) § 130 SGB III ist in verschiedene Phasen unterteilt. Dabei ist die ausbildungsvorbereitende Phase I freiwillig, die ausbildungsbegleitende Phase II jedoch als fester Bestandteil der AsA vorgeschrieben.

Eine weitere Leistung der Assistierten Ausbildung: Die Betriebe erhalten Unterstützung im pädagogischen Bereich. Dadurch soll die Kommunikation und Arbeit mit den Jugendlichen erleichtert werden. Zudem werden die Betriebe bei der Bewerberauswahl unterstützt und können bei Bedarf auf zusätzliche Beratung durch die inab-Mitarbeiter/-innen bauen.

Assistierte Ausbildung – Phase I

Bereits bei der Suche nach einem passenden Ausbildungsplatz bieten unsere Mitarbeiter/-innen Hilfe an. Sie bereiten die Teilnehmer/-innen auf mögliche Ausbildungsberufe vor und bieten Unterstützung beim Bewerben.

Diese ausbildungsvorbereitende Phase I ist fakultativ und dauert maximal bis zu sechs Monaten (eine individuelle Verlängerung um bis zu zwei Monate ist möglich).

Ziel: Erlangen einer passenden betrieblichen Ausbildungsstelle

Inhalt: Die Teilnehmer/-innen erhalten ein individuelles Bewerbungstraining und berufsbezogenen Unterricht. Während der Praktikumstage bekommen sie Einblick in betriebliche Abläufe und haben die Möglichkeit, Betriebe von ihren Fähigkeiten und Kenntnissen zu überzeugen.
Die Mitarbeiter/-innen von inab unterstützt die Teilnehmer/-innen bei der Suche nach Ausbildungsstellen sowie bei Formalitäten für den Vertragsabschluss.

Assistierte Ausbildung – Phase II

Während der betrieblichen Ausbildung helfen unsere Mitarbeiter/-innen den Azubis und den Ausbildungsbetrieben mit individueller Beratung und durch zusätzlichen Stützunterricht zum regulären Berufsschulbesuch.

Diese ausbildungsbegleitende Phase II ist obligatorisch.

Ziel: Stabilisierung des Ausbildungsverhältnisses und Sicherung des Ausbildungsabschlusses

Inhalt: Es liegt eine „normale“ duale Ausbildung zu Grunde. Zusätzlich unterstützt inab Auszubildende und Betriebe gleichermaßen mit individuellen Angeboten. So werden beispielsweise durch Abstimmungen mit Ausbildern und Berufsschullehrern Abbrüche verhindert, und es wird mit Stütz- bzw. Förderunterricht und Prüfungsvorbereitungen auf den erfolgreichen Ausbildungsabschluss hingearbeitet.

n. n. (kommissarisch Clemens Körte)
03581 874959

Erfolgreiche Assistierte Ausbildung (AsA) bei inab

Lesen Sie selbst, wie Teilnehmer/-innen der Assistierten Ausbildung (AsA) ihren Weg in den Beruf meistern.

Chancen nutzen mit "Assistierter Ausbildung"

„Malte will es schaffen”

Mit einer Assistierten Ausbildung (AsA) hat Malte es erfolgreich in seine Wunschausbildung geschafft – trotz Schwächen in Mathe, einem wichtigen Fach in der Berufsschule.

Lesen Sie mehr ...

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies (u.a. für Google Analytics). Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Informationen hierzu, zur Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten und zu Widerspruchsmöglichkeiten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.
Bestätigen