Solidarische Recyclingstation

Müll vermeiden und Neues schaffen - Projekt orientiert sich an Klimaschutzzielen

Als Bildungsträger arbeitet die inab am Standort Leipzig vor allem an Projekten, die für soziale und ökologische Nachhaltigkeit stehen und das soziale Miteinander zwischen den Generationen und Kulturen fördern.

Der Projektrahmen „Solidarische Recyclingstation“ ist eine den Wertstoffhöfen der Stadt Leipzig vorgeschaltete Annahmestelle für Holz, Metall, Möbel, Elektronik, Kunststoffe etc. Die Gegenstände werden geprüft, sortiert, gelagert, aufgearbeitet und,  im Gegensatz zu den Wertstoffhöfen der Stadt Leipzig, wieder ausgegeben. Materialien und Wertstoffe bleiben somit im Nutzungskreislauf erhalten. Oberstes Ziel ist dabei die Müllvermeidung sowie die Verbreitung von Müllvermeidungsstrategien. Damit orientieren wir uns an den globalen Klimaschutzzielen (Global Sustainability Goals) und möchten zu einem Wissenstransfer zwischen regionalen Akteur*innen aus Wissenschaft, Handwerk, Unternehmen sowie privaten Haushalten beitragen.

Veranstaltungen und Workshops zu Nachaltigkeit

Die Netzwerkstruktur des Projektes ermöglicht es, ein solidarisches und effizientes Recyclingnetzwerk in Leipzig und Umgebung zu stärken. Am Standort der „Solidarischen Recyclingstation“ bei inab bzw. in den Wirkungsstätten der Projekt- und Kooperationspartner sind zudem regelmäßige Veranstaltungen sowie Workshops zu den Themen Umweltbildung, Upcycling, Reparieren sowie damit verbundene Trends und Techniken geplant. Damit wird das Ziel verfolgt, eine weitreichende Sensibilisierung im Umgang mit Produkten zu erreichen, um das ressourcenschonende, zirkuläre Handeln nachhaltig gesellschaftlich zu verankern.
Projektpartner sind derzeit:

Für das Frühjahr 2021 planen wir derzeit die Inbetriebnahme der „Solidarischen Recyclingstation“ mit verschiedenen Veranstaltungsformaten, der An- und Abgabe von bestimmten Materialien. 

Aktuelle Informationen dazu gibt es dann auch auf unserer Facebook-Seite.

Die Umsetzung ist nur durch die bereits bestehenden Förderungen möglich. Wir möchten uns an dieser Stelle ausdrücklich für die Unterstützung und den lebendigen Austausch mit Ihnen bedanken!

Zurück zu „inab Leipzig”